Montag, 18. Juni 2012

SAHARA HARE

Einzelcartoon-Vergleich ZDF/Pro7-Version / Original
(Originallänge: 6:46 Min)


Bugs Bunny ist unterirdisch mal wieder falsch abgebogen und landet statt am Strand von Miami in der Wüste Sahara. Dort bekommt er es mit Riff-Raff-Sam zu tun. Bugs Bunny verschanzt sich in einer Burg, die (Yosemite) Sam zu erobern versucht. Am Ende gibt es eine große Explosion und Daffy Duck hat einen Kurzauftritt.

Mit Ausnahme der Schilder am Anfang lief die Episode ungekürzt in der Bugs Bunny-Show "Mein Name ist Hase".  Da Regisseur Friz Freleng und seine Kollegen dazu neigten, das Material immer wieder zu verwenden, existieren Teile von "Sahara Hare" in unterschiedlicher Länge und in unterschiedlicher (deutscher) Synchronisation.



In "Hare-Abian Nights" (z.B. auf der VHS Warner Cartoons 1 - Bugs Bunny enthalten) hört man Gerd Vespermann als Bugs Bunny und Walter Reichelt als Riff-Raff-Sam. Andere Varianten liefen in "Devil's Feud Cake" und zu guter Letzt in "Der total verrückte Bugs Bunny Film", einmal mit Friedrich Schütter als Sam und Gerd Vespermann als Bugs Bunny (ZDF-Version) und einmal mit Sven Plate (Bugs) und Tilo Schmitz (Sam) in den Hauptrollen (DVD-Version und Super RTL). Daffy Duck taucht allerdings nur in der (ungekürzten) Fassung aus der Bugs Bunny-Show auf und wird von Dieter Kursawe gesprochen. In den anderen Versionen fehlt die entsprechende Szene.



Fehlende Teile:
Vorspann plus Credits (33 Sek)
Schnitt 0:33-0:44 (11 Sek)
Abspann (8 Sek)

Das restaurierte Bild (mit englischem Originalton) befindet sich auf der DVD "Looney Tunes Golden Collection Vol. 4".


Die erste deutsche Heimkino-Version brachte Piccolo-Film in den frühen 1970er Jahren auf den Markt. Unter dem Titel "Bugs Bunny ist der Größte" erschien "Sahara Hare" als Super 8-Film (Nr. 307). Schauspieler und Kabarettist Klaus Havenstein (King Louie in Disney's Dschungelbuch) lieh bei Piccolo allen Charakteren seine Stimme.




Zurück zur Liste.
Zurück zur Startseite.